BMW R100RT

Am Ziel angekommen

Chris587 views
BMW R100 Cafe Racer

Nach nun über einem Jahr bin ich am Ziel angekommen. Zugegeben, der letzte Blogbeitrag liegt schon mehrere Wochen zurück und ich war nicht so produktiv wie ich es gerne gewesen wäre. Allerdings muss ich an dieser Stelle sagen, es wird eine Veränderung kommen. Wie diese aussehen wird, stelle ich euch in einem der nächsten Blogbeiträge vor. Doch nun zurück zum Thema.

Eine weitere Ausfahrt mit der BMW

Der letzte Stand war der Rückbau der Elektronik, um das Problem mit der zu hohen Ladespannung zu beheben. Wie bereits im letzten Beitrag geschrieben, hat das auch funktioniert. Ich machte eine erneute Ausfahrt mit dem Motorrad, um dies zum einen nochmal im Fahrbetrieb zu testen und zum andern um einfach mal wieder eine Ausfahrt zu machen. Es war alles im grünen Bereich und das Problem mit der Ladespannung war behoben.

Der Boxer-Motor schiebt wirklich kraftvoll nach vorne. Dank der 1000ccm verteilt auf 2 Zylinder, hat man bereits im unteren Drehzahlband genug Kraft am Hinterrad anliegen. Anfangs war ich nicht so angetan von 2-Ventiler Motoren. Das hat sich in den letzten Monaten jedoch komplett geändert. Auch der Sound der Maschine gefällt mir mittlerweile wirklich sehr gut, obwohl ich die originale Auspuffanlage verbaut habe.

Abschließend zu dem Projekt kann ich sagen, dass sich die BMW Motorräder der R-Reihe wirklich sehr gut für Umbauten anbieten. Die Technik und der Aufbau dieser Motorräder ist wirklich sehr gut und einfach zu verstehen. Eine super kompakte Unterbringung der Elektronik im Bereich des Motors ist hier gegeben. Auch die Tatsache das Heck einfach verändern zu können, ohne am Hauptrahmen etwas zu schweißen, macht das Ganze zu einer klaren Kaufempfehlung. Der Heckrahmen wird ja bekanntlich nur angeschraubt!

Die Verwirklichung der Erstellung eines Cafe Racers ist meiner Meinung nach mit diesen Motorrädern viel einfacher, als beispielsweise mit den Honda CB Modellen.

Das Motorrad ist fertig, was nun?

Diese Frage stellte ich mir auch schon während des Umbaus. Damals war ich noch fest im Glauben dieses Motorrad als Alltagsmaschine zu fahren. Darum sah ich auch davon ab, alles penibelst aufzuarbeiten. Die gewisse Patina sollte am Fahrzeug erhalten bleiben! Nachdem ich nun auch die komplette Elektronik neu gemacht habe, ist das Motorrad fertig.

BMW R100 Cafe Racer 550moto

Jetzt bin ich an dem Punkt zu sagen, ich verkaufe die BMW R100RT. Warum? Weil ich viele Ideen im Kopf habe, die ich auch gern verwirklichen möchte. Ich kann jedoch nicht immer wieder ein neues Motorrad dafür kaufen und die alten bzw. fertigen Projekte behalten.

Deshalb habe ich mich nach langem hin und her dafür entschieden, das Motorrad abzugeben! Im kommenden Blogbeitrag werde ich nochmal alle Daten und Fakten der Maschine auflisten und wer Interesse an dem Bike hat, kann sich gerne bei mir melden -> mail@550moto.com