BMW R100RT

Säubern, Aufarbeiten, Lackieren

Chris162 views

Kein Motorrad das ich bis jetzt hatte, war in so einem schlechten äußerlichen Zustand. 15 Jahre im Freien hinterlassen nunmal deutliche Spuren. Das Ganze geht von einer starken Oxidation der Motorteile, über eine dicke Staubschicht, bis hin zum absolut ölverschmierten unteren Teil des Motors. Starke Korossion an diversen Schrauben war natürlich auch vorhanden.

Motor

Um den Motor wirklich wieder super sauber zu bekommen, hätte man diesen meiner Meinung nach ausbauen müssen. Dies kam für mich jedoch nicht in Frage, denn eine Vollrestaurierung sollte es ja wie bereits erwähnt nicht werden. Also begann ich zunächst mit den Zylinder. Hier hat man die Oxidation der Aluminiumoberfläche am stärksten gesehen. Um diese in den Griff zu bekommen, griff ich auf diverse Pinsel- Drahtbürstenaufsätze für die Bohrmaschine und den Handschleifer zurück.

BMW R100RT Classic Motor Vergaser Bing Champion Zündkerze Cafe Racer 550moto
Kein Vergleich zu vorher

Den unteren und nicht so sichtbaren Teil der Zylinder erreicht man damit allerdings schlecht. Auf Reiniger oder sonstige flüssige Hilfsmittel konnte ich nicht zurückgreifen, da keine Ventildeckeldichtung mehr vorhanden war.
Den restlichen sichtbaren Teil des Motors konnte ich gut mit dem Handschleifer und diversen Pinselbürsten-Aufsätzen bearbeiten. Damit ließ sich die grobe Oxidationsschicht sehr leicht entfernen. Zum Abschluss kam dann die Stahlwolle zum Einsatz.

Das Ergebnis ist für mich wirklich zufriedenstellend, hat aber auch etliche Stunden Zeit in Anspruch genommen!
Wer einen total verdreckten, verölten und stark oxidierten Motor wirklich wieder tip top sauber bekommen möchte, sollte diesen ausbauen und strahlen lassen!

Auspuffanlage

Neben dem Motor, war auch die Auspuffanlage stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Nicht nur der normale Flugrost war deutlich zu sehen, sondern auch eine dicke Ölschicht auf dem Sammler. Diese hatte sich im Laufe der Zeit in den Sammler eingebrannt.

BMW R100RT Classic Cafe Racer Auspuff 550moto 1
Ein Abreißen der Schrauben leider unvermeidbar!

Es half also nichts, die Auspuffanlage musste demontiert werden. Hier ging es dann schon los. Alle 4 Schrauben, welche die Endschalldämpfer am Rahmen festhalten, waren total verrostet. Vom eigentlichen Kopf der Schrauben war auch nicht mehr viel sichtbar. Ich war mir eigentlich recht sicher, dass diese abreißen würden und ich sollte recht behalten. Das mehrmalige Einsprühen mit WD-40, sowie erhitzen der Schrauben half leider nicht. Auch der Linksausdreher brachte mich nicht weiter. Kurzer Hand schnappte ich mir die Bohrmaschine und entfernte damit alle 4 Schraubenköpfe. Später bohrte ich den Rest der Schrauben aus den Gewinden der Endschalldämpfer und schnitt diese nach! Wären Auspuffanlagen für BMW Motorräder wie z.B. Hattech nicht so extrem teuer, hätte ich mir die Mühe auch nicht gemacht, denn das Ganze dauerte ein paar Stunden!

Die Krümmer behandelte ich im Anschluss mit Stahlwolle, was wirklich super funktioniert hatte. Den Sammler sowie Endschalldämpfer mit einem Drahtbürstenaufsatz für die Bohrmaschine. Auch das ging verblüffend gut.

Felgen und Bremsscheiben

Diese waren leider auch, wie der Rest des Motorrades, total verdreckt. Also begann ich erstmal die Felgen bzw. Kompletträder auszubauen. Um später wirklich bis zum inneren Teil der Felge zu kommen, mussten die Bremsscheiben demontiert werden. Hier sah ich dann auch erstmal wie krass dreckig das alles war. Gerade die vordere Felge war einfach nur komplett schwarz vom Bremsstaub der Beläge. Bei der hinteren Felge hielt es sich in Grenzen, da hier auch keine Bremsscheiben verbaut wurden.
Nachdem ich also die Räder ausgebaut und die Bremsscheiben demontiert hatte, begann ich die Teile mit Bremsenreiniger und auch WD-40 zu reinigen. Ob in diesem Fall spezielle Felgenreiniger besser funktioniert hätten, kann ich nicht sagen. In diesem Bereich habe ich keinerlei Erfahrungen. Jedoch sah ich auch davon ab, teure Reiniger zu kaufen. Bremsenreiniger gibt es in geringer Stückzahl recht günstig online zu kaufen. Die einzelne Dose im Fachhandel ist hingegen deutlich teurer!

BMW R100RT Classic Bremsscheiben Cafe Racer 550moto
Felgen und Bremsscheiben gereinigt

Die Reinigung der Felgen war extrem mühsam und leider sind diese auch nicht rückstandslos sauber geworden. Den über die Jahre eingefressenen Bremsstaub bekam ich leider nicht runter.  Dies war mir aber auch von Anfang an bewusst.
Die Bremsscheiben behandelte ich mit dem Handschleifer. Mit Hilfe der Pinselbürsten war das recht schnell erledigt.
Da ich nun die vordere Felge ausgebaut hatte, folgte nun auch die Gabel zum erneuern der Simmerringe. Auch die Bremssättel waren dadurch gut erreichbar und konnten gesäubert werden. Die Bremsbeläge flogen raus und die korrodierten Stifte/Bolzen, welche die Bremsbeläge im Sattel fixieren, wurden ebenfalls mit dem Handschleifer von Proxxon bearbeitet!

Vergaser

BMW R100RT Classic Vergaser Bing Choke Cafe Racer 550moto
Aufgearbeitete Vergaser

Das Zerlgen der Vergaser ist in diesem Fall unvermeidbar. 15 Jahre Standzeit hinterlassen nicht nur äußerlich starke Spuren. Da die Maschine all die Jahre im freien Stand, war zu erwarten, dass man dies auch im Inneren der Vergaser deutlich sehen wird.
Für gewöhnlich würden man nun die Vergaser ausbauen, zerlegen, entsetzt sein wie verdreckt diese im Inneren sind und im Anschluss mehrmals im Ultraschallbad reinigen.
Ich bearbeitete die Vergaser jedoch vorab erstmal mit dem Handschleifer, um die stark oxidierten Stellen zu beseitigen. Der Glanz des Aluminiums kam schnell zum Vorschein und somit waren die Vergaser schnell sauber. Die Reinigung im Ultraschallbad wird später erfolgen!

Kleinteile

Kein seltener Anblick

Kleinteile wie diverse Schrauben, Hebel oder auch das Bremsgestänge, habe ich ebenfalls gereinigt. Neben dem allzeit beliebten Handschleifer, kam auch hier Stahlwolle zum Einsatz. Sind Schrauben zu stark korrodiert, empfiehlt es sich diese auszutauschen!

Lackieren

BMW R100RT Classic Cafe Racer Gabelstabilisator 550moto
Kleinteile in schwarz seidenmatt

Neben den ganzen Reinigungs- und Aufarbeitungssarbeiten, wurden auch ein paar Teile lackiert. Für gewöhnlich lasse ich so etwas pulverbeschichten. Das geht schnell und die Kosten sind gering. Jedoch wollte ich das bei diesem Projekt selbst machen. In der Vergangenheit konnte ich schon viele Erfahrungen beim Lackieren sammeln und für kleinere Halter etc. ist der Sprühdosenlack auch vertretbar. Ein weiterer Grund war natürlich auch die ganze Corona- Situation.
Somit wurden kurzer Hand Halterungen, der Gabelstabilisator und ein paar Kleinteile schwarz lackiert. Lediglich bei dem hinteren Stoßdämpfer war ich mir nicht sicher, ob ich diesen mit der Sprühdose lackieren soll. Dieser sah wirklich nicht mehr schön aus. Hier und da war der Lack bereits ab und auch Roststellen waren deutlich sichtbar!
Dann musste ich mir jedoch wieder vor Augen führen, dass die Kosten doch gering gehalten werden müssen. Also doch lackieren!

BMW R100RT Classic Cafe Racer Federbein 550moto
Kann sich sehen lassen

Zunächst schliff ich den alten Lack an und beseitigte den Rost. Um dem wirklich entgegenzuwirken, verwendete ich zudem Rostumwandler. Ist dieser nach dem Auftragen getrocknet, lässt sich der Rostumwandler auch als Grundierung nutzen. Das eigentliche Lackieren war bzw. ist meiner Meinung nach nicht so schwer. Das anspruchsvolle sind die Vorarbeiten. Schleifen, Reinigen, Abkleben und ein erneutes Reinigen. Um so gründlicher diese Vorarbeiten ausgeführt werden, desto besser ist das Endergebnis!
Die Feder wurde glänzend schwarz lackiert und der Rest schwarz seidenmatt. Ob der Lack auf der Feder hält, wird sich zeigen. Eine Kunststoffbeschichtung wäre natürlich ratsamer gewesen, da diese elastischer ist und nicht so schnell reißt wie Lack.

Nun ist an der BMW grundlegend alles soweit gemacht. Ich werde das Motorrad zum Instandsetzen des Motors diesmal weggeben, da ich hierfür eine super Quelle habe. Dort ist BMW R100RT in guten Händen (BMW Zweirad Meister) und ich kann meine Zeit für das Umbauen bzw. Einrichten der neuen Räumlichkeit nutzen!

 

Einige Links sind sogenannte Affiliate-Links! Das bedeutet, wenn ihr über diese Links etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch nicht, hilft mir aber sehr die Kosten für den Blog zu decken!