Honda CB 550

Fertigstellung der Honda CB 550 K3

Chris6273 views

Um meine Honda CB 550 fertigzustellen, habe ich mich erneut auf den Weg nach Kalbach/Fulda gemacht. Dort sollten dann alle abschließenden Arbeiten erledigt werden.

Nachdem ich das Bike abgeliefert hatte, konnte es 2 Tage später auch schon losgehen. Zunächst wurde die bereits erstellte Sitzplatte noch ein wenig bearbeitet und alle notwendigen Befestigungspunkte angeschweißt. Abschließend noch schwarz lackiert, um vor Korrosion vorzubeugen.

honda-cb-550-cafe-racer-550moto10Noch am selben Tag habe ich das Motorrad bis auf Motor und Reifen wieder komplett zerlegt, um am nächsten Tag mit dem Rahmen weitermachen zu können. Den Motor haben wir am nächsten Morgen wieder ausgebaut und ich konnte die CB 550 weiter in ihre Einzelteile zerlegen. Darauf folgte dann das großzügige An/Abschleifen des Rahmens, der Schwinge, der Gabelbrücken etc.

In der Zeit, in der die Teile lackiert wurden, widmete ich mich unschöneren Arbeiten wie z.B. dem Aufbereiten der Auspuffkronen, div. Schrauben oder auch dem Bremssattel. Hier musste zunächst der festsitzende Bremskolben mit Druckluft gelöst werden, um die innenliegenden Ablagerungen zu beseitigen.

Nachdem der Rahmen fertig lackiert und der Lack ausgehärtet war, konnte ich beginnen das Motorrad wieder zusammenzubauen. Das ging auch recht zügig, da ich die CB 550 mittlerweile in und auswendig kenne.

Auch die Elektronik war rasch wieder verbaut und funktionierte ohne weitere Probleme. Nachdem dann auch endlich die neuen Dichtungen für die Vergaser kamen, konnten wir diese auch wieder honda-cb-550-cafe-racer-550moto3einbauen. Die Vergaser wurde von Stefan zerlegt, gereinigt und mit den neuen Dichtungen versehen. Das vordere Schutzblech wurde durch ein kürzeres aus Aluminium ausgetauscht. Hierfür verwendeten wir die originale Halterung. Anschließend habe ich beide Teile noch schwarz matt lackiert, damit das Schutzblech nicht sonderlich auffällt.

Auch erstellte ich eine neue Halterung für den Sensor des Tachos. Diesen hatte ich vorher nur mit Kabelbinder am rechten Gabelholm befestigt.

Ein wenig nervös meiner Seite, versuchten wir anschließend die Honda CB 550 zu starten. Doch was soll ich sagen, sie sprang an! Die Ansaugtrichter werde ich gegen gewöhnlichen offenen Luftfilter austauschen. Die derzeit verbauten Trichter sehen wirklich sehr schön aus, jedoch sind die Vergaser damit schwer abzustimmen.

Für den Tacho und den Choke habe ich jeweils noch eine Halterung gebaut. Die beiden Teile wurden an die Befestigungspunkte der Stummellenker montiert. Dort fallen sie nicht so sehr ins Auge und die vordere Partie sieht auch ein wenig cleaner aus. An dieser Stelle noch einmal einen großen Dank an Ben, der mir einen neuen Choke zur Verfügung stellte.

honda-cb-550-cafe-racer-550moto1Da der Scheinwerfer für meinen Geschmack doch ein wenig zu weit herausragt, werde ich die Lampenhalter noch ein wenig bearbeiten. Da aber die Fläche zwischen dem verbauten Zündschloss und der Lampe so gering ist, versuche ich das Zündschloss wieder unterhalb der Sitzfläche zu verbauen. Hierfür hatte ich ja in der Vergangenheit bereits eine Halterung erstellt.

Die Honda CB 550 ist nun soweit fertig. Weitere Arbeiten, wie das Polstern der Sitzbank und das Lackieren oder auch Verchromen des Tanks, werden in den kommenden Wochen erledigt.

UPDATE 05.11.2018

Wie die Lackierung des Rahmens nach 2 Jahren aussieht, siehe folgenden BLOGBEITRAG

 

Stefan hat natürlich nahezu alle Arbeiten mit der Kamera festgehalten.

Eine kleine Soundprobe der Marving Anlage (mit Silencer) könnt ihr in diesem Video sehen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken