Honda CB 400

Ein kleines Elektronik-Update

Chris1246 views

Wie bereits im letzten Beitrag angekündigt, folgte die Demontage des Kabelbaums. Wirklich schade wenn man überlegt, wie lange die Erstellung dauerte, wie viele Sachen bedacht und berücksichtigt werden mussten und dass das Entfernen in wenigen Minuten erledigt war!

Beginnen wir erneut

Honda CB 400 four Kabelbaum Motogadget M-Unit V.2
Anordnung der elektr. Bauteile

Um nicht blind drauf loszulegen, musste erstmal ein Plan her. Ich überlegte mir zunächst was ich an dem neuen Kabelbaum verbessern kann bzw. an was vorher einfach nicht gedacht wurde. Ich überlegte echt lange, um die für mich beste Lösung zu finden. Eine wichtige Erkenntnis war auf jeden Fall, dass diesmal ein Sicherungskasten verbaut werden sollte. Sprich, ein Platz an dem alle Fahrzeugsicherungen platziert werden und an die man auch einfach heran kommt.
Der nächste Punkt welcher angepasst werden musste, waren die vorne verbauten Blinker. Diese waren an den Lampenhalter befestigt. Eine einfache und unauffällige Lösung! Leider ist der Abstand der Blinker mit 180mm zu gering. Um mir im Nachhinein unnötigen Ärger mit der Prüfstelle oder auch der Rennleitung zu ersparen, möchte ich das Ganze schon legal bauen und versuchen auch alle Vorschriften einzuhalten.

Kopie des hinteren Blechs

Das Rücklicht, welches sich unterhalb des Höckers befand, flog auch raus. Unbrauchbar, da man es aus bestimmten Winkeln von hinten nicht gut bzw. überhaupt nicht sehen kann. Das Blöde daran war jetzt eben, dass das Blech an dem das Rücklicht befestigt war nun sichtbare Löcher hatte, wie auch das Blech an dem die M-Unit verbaut war. Da sich die Platzierung des Steuergerätes änderte, waren nun auch hier etliche Löcher sichtbar. Das alles ist aber nicht weiter schlimm, da die Bleche nur verschraubt sind! Dies hatte ich am Anfang des Projektes extra so angefertigt, um genau in solchen Fällen die Bleche einfach austauschen zu können. Wer jedoch mit seinem Motorrad beabsichtigt auch bei Regen zu fahren, der sollte entweder ein Blech einschweißen oder sich ein Kasten/Wanne für die Elektronik bauen bzw. verbauen.

Erste Schritte

Fertig erstellter Kabelbaum

Der erste Schritt ist immer die Platzierung aller Bauteile. Danach schaue ich, welche Kabel (Durchmesser + Farbe) ich benötige und wo diese entlang laufen. Um den Kabelstrang am Ende auch optisch besser aussehen zu lassen, sollte man diesen mit einer geeigneten Kabelummantelung versehen. Man kann dafür auf die verschiedensten Ummantelungen zurückgreifen. Ich entschied mich dieses Mal für das sogenannte „Bougierrohr“. Das ist meiner Meinung nach die am häufigsten genutzte Kabelummantelung bei Serien-Motorräder. Ist nicht mein Favorit, jedoch hatte ich noch ein paar Meter davon vorrätig. Der nächste Schritt war nun zu schauen, wo gehen Kabel vom Hauptstrang, welcher vom Bereich unter der Sitzbank bis hin zum Scheinwerfer geht, ab. Hier musste dann an jeder Stelle ein Loch in das Bougierrohr geschnitten werden, an der Kabel den Hauptstrang verlassen, z.B. im Bereich der Zündspulen. Erst danach wurden alle weiteren Kabel, welche den eigentlichen Hauptkabelstrang bildeten, durch das Bougierrohr gezogen.

Zu beachten ist natürlich, dass ihr den richtigen Durchmesser für diese Art Kabelummantelung wählt. Andernfalls kann es euch passieren, dass ihr das Ganze nochmal machen müsst. Meiner Meinung nach ist die Kabelummantelung, welche man zum Schluss anbringt, die bessere Variante. Erst wenn man sich wirklich sicher ist, dass man alle Kabel verlegt und alle Verbraucher getestet hat, versieht man die Leitungen mit einer Kabelummantelung!

Diese gibt es bei Amazon für kleines Geld. 3M Klebeband funktioniert natürlich auch hervorragend. Bringt jedoch den Nachteil, bei einem im Nachhinein festgestelltem Fehler, müsst ihr das ganze Klebeband wieder aufschneiden bzw. abwickeln!

Der aktuelle Stand

Derzeitiger Stand

Ich habe nun den kompletten Kabelstrang erstellt und diverse Bauteile angeschlossen. Einzig und allein die Unterbringung der Batterie bereitet mir noch ein paar Bauchschmerzen. Diese muss ihren Platz wieder unterhalb der Schwinge finden. Mit der Batterie, vielmehr der Halterung, bin ich nicht so glücklich. Dort hätte ich lieber einen Kasten. Jedoch müsste ich mir diesen wieder schweißen lassen, da der alte einfach zu groß ist und sich zudem im verbauten Zustand auch nicht demontieren lässt. Um genau zu sein lässt dich der Deckel des Kastens nicht lösen, um an die Batterie zu kommen.

Dort ist die Schwinge im Weg, was auf einen Konstruktionsfehler meinerseits zurückführen lässt. Beim Erstellen des Batteriekastens waren damals noch die originalen und demnach auch kürzeren Dämpfer hinten verbaut hatte. Die derzeit verbauten Dämpfer sind 15mm länger. Dadurch ist die Schwinge nun auch 15mm weiter zum Boden geneigt. Das ist genau die Länge, die mir zwischen Batteriekasten und der Unterseite der Schwinge fehlt! Nun werde ich jedoch erstmal die Batterie mit dem vorhanden Material befestigen und wenn ich dann irgendwann mal in den Genuss eines 3D Druckers kommen sollte, werde ich mir einen neuen Kasten konstruieren!

Abisolierzange für kleine Kabeldurchmesser

Gezwungener Maßen musste ich eine Pause einlegen. Die Kabel der Motogadget Armaturen haben einen so geringen Querschnitt (< 0,2mm²), dass die herkömmlichen Abisolierzangen nutzlos sind. Hierfür habe ich mir eine Abisolierzange für kleine Querschnitte gekauft. War nicht sonderlich teuer und funktioniert sehr gut. Ohne eine spezielle Abisolierlange wie diese, ist das Abisolieren der Kabel von den Armaturen nicht möglich!

Da ich nun schon häufiger gefragt wurde welche Sachen ich alle zum Erstellen eines Kabelbaums nutze, habe ich hier mal eine kleine Übersicht erstellt. Das sind alles Dinge, die ich über die letzten Jahre erworben habe und meiner Meinung nach als Grundbasis in jeder Werkstatt bereitstehen sollten!

Durch das Anklicken der jeweiligen Links kommt ihr direkt zu den entsprechenden Produkten!

Übersicht der Teile

Schrumpfschlauch Set

KFZ Flachsicherungen

evtl. Sicherungskasten

Aderendhülsen- Set

Kabelschuhe- Set

Heißluftföhn

Abisolierzange normal

Abisolierzange klein

Crimpzange für Aderenhülsen

Crimpzange Multi

Wago Klemmen

 

Kabelummantelung

3M

Gewebeschlauch

Kabelschlauch selbstschließend

 

Kabelbinder

Bougierrohr

Lötkolben

„dritte Hand“ mit Lupe

 

Fahrzeugleitungen

Die passenden Leitungen für einen Kabelbaum kaufe ich individuell nach Größe des Querschnitts und der Farbe auf Ebay. Hier hat man eine große Auswahl!

 

 

Einige Links sind sogenannte Affiliate-Links! Das bedeutet, wenn ihr über diese Links etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch nicht, hilft mir aber sehr die Kosten für den Blog zu decken!