Allgemein

Stillstand – weit gefehlt

Chris512 views

Fehlende Blogbeiträge der letzten Monate könnte genau das vermuten, einen Stillstand! Jedoch ist dies nicht der Fall. Ich beschäftige mich in den letzten 2 Monaten, neben ein paar kleinen abschließenden Arbeiten an der BMW R100RT, mit meiner neuen Werkstatt.

Der Raum nach Schlüsselübergabe

Im Eigentlichen ist es ein Raum mit ca. 18m² Fläche. Das klingt im ersten Moment doch recht klein, ist es auch! Allerdings hat dieser Raum eine Deckenhöhe von 4m, was das Ganze für mich eben auch zur Zusage des Mietvertrags bewegt hat. Um die sehr hohe Deckenhöhe auch voll nutzen zu können, wollte ich mir eine zweite Etage einbauen. Hier sollten dann diverse Regale platziert werden um Sachen zu lagern.

Ich überlegte eine Weile wie ich diese Etage am besten anordnen könnte und welche Größendimension das Ganze annehmen sollte. Die Hindernisse waren zum einen, dass man keinen Balken an die Wand befestigen konnte und zum anderen durfte in der Mitte des Podests kein Stützbalken stehen. Dieser würde sonst mitten im Raum stehen und so ein Hindernis darstellen.

Podest samt Werkbank

Nachdem alle Maße sowie Stärken der einzelnen Balken feststanden, konnte ich das Holz bestellen. Dieses wurde dann auch in wenigen Tagen angeliefert und ich konnte die Etage bzw. Podest zusammen mit meinem Bruder aufbauen. Im Anschluss folgte dann noch eine Leiter sowie ein Geländer!

Meine Freundin unterstützte mich auch tatkräftig und beschichtete den Boden mit einer speziellen Farbe. Diese versiegelt die Fläche und verhindert das Flüssigkeiten, wie etwa Öl, in den Boden eindringen können.

Da ich nie wirklich im Besitz einer richtigen Werkbank war, sollte sich das nun ändern. Auch hier musste ich die Kosten im Auge behalten und es folgte eine Werkbank von Küpper. Mit einem Preis von rund 300€ vollkommen im Rahmen. Die Werkbank ließ sich sehr gut alleine aufbauen und macht auch sonst einen sehr guten Eindruck.

Selfmade Hebebühne

Kurzer Hand baute ich mir eine Hebebühne selbst, da diese sehr teuer sind und der Platz in der Werkstatt doch sehr begrenzt ist. Die obere Fläche der Bühne wurde mit einer Gummimatte versehen, die durch ihre Flachnoppen eine erhöhte Rutschfestigkeit bietet. Auch ist diese Öl-, Fett- und Lösungsmittelbeständig.

Um ein weiteres Motorrad im Raum lagern zu können, baute ich mir eine art Rangierhilfe. So kann man ein Motorrad direkt am Eingang der Werkstatt darauf abstellen und dieses einfach in dem doch recht engen Raum bewegen!

Die fertige Werkstatt

Nun ist die Werkstatt soweit fertig und wird in den nächsten Tagen vollständig eingerichtet. Auch das wird sehr viel Zeit und Nerven in Anspruch nehmen, da sich über die letzten Jahre bei 4 Motorräder sehr viel Kram angesammelt hat!

 

 

Einige Links sind sogenannte Affiliate-Links! Das bedeutet, wenn ihr über diese Links etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch nicht, hilft mir aber sehr die Kosten für den Blog zu decken!